Exclusive Skopje Apartments

(c) Booking.com

Da ich aus beruflichen und auch der Neugierde geschuldeten Gründen eine Reise nach Kosovo und Albanien durchführen musste, habe ich als Basis Skopje gewählt, die Hauptstadt von Mazedonien. Mazedonien liegt grenznah zu den beiden anderen Staaten, gilt indes als sicherer und von der Infrastruktur her geeigneter, was sich auch bewahrheitet hat.
Bei der Suche nach einer geeigneten Ferienwohnung habe ich mich nach einer Recherche bei Villas.com für den Anbieter “Exclusive Skopje Apartments” entschieden.

Die Wohnung:

Exclusive Skopje Apartments verfügt offenbar über drei Apartments im Zentrum von Skopje, von denen ich natürlich nur eines bewohnt habe. Die Ferienwohnung war nach westlichen Maßstäben eingerichtet und äußerst sauber. Obwohl das Apartment in einem Hochhaus gelegen ist, welches indes nur wenige hundert Meter vom Zentrum der Stadt entfernt ist, war kein Lärm, weder von Seiten der Straße noch innerhalb des Hauses, zu hören.
Die Wohnung verfügte mit Ausnahme einer Waschmaschine über alle Dinge, die der Tourist oder Journalist braucht: Sauberes Ambiente, kostenloses WLAN, Satelliten-TV, eine Küchenzeile mit Herd und Spüle sowie Geschirr für alle Eventualitäten, Handtücher für mindestens drei Personen, ein Bügelbrett mit Bügeleisen und und und. Ich habe mich wohlgefühlt.
Ich war im Januar 2015 dort. Es war kalt und so konnte ich den Balkon nicht benutzen, aber es gibt ihn. Die Heizung wie auch das warme Wasser funktionierten ohne Tadel. Die Ferienwohnung liegt im vierten Stockwerk und die Aussicht ist merkwürdig, da Skopje von Plattenbauten geprägt ist. Dennoch funktioniert der Aufzug lautlos und verlässlich; auch ein Mensch mit Gips am Bein könnte hier Urlaub machen.

Der Service:

Exclusive Skopje Apartments unterhält ein an jedem Tag erreichbares Büro, so dass es möglich ist, Hilfe auch in schwierigen Situationen zu erhalten. Dies ist zunächst natürlich wichtig: Wir mussten eine Schlüsselübergabe organisieren, um Zutritt zum gemieteten Objekt zu erlangen. Eine junge Dame ging sofort und freundlich ans Telefon und wir verabredeten uns vor einem auffälligen Gebäude. Da wir uns nicht auskannten, verpassten wir uns zunächst in Folge eines Missverständnisses, aber es stellte sich im Weiteren heraus, dass die Dame äußerst pünktlich war und zudem sehr gut Englisch sprach und verstand.

Meine Reisebegleitung verlor ihren für die Landesverhältnisse sicher teuren Laptop im Bus und es gelang der jungen Managerin tatsächlich, ihn an einer mazedonischen Fundstelle wieder aufzutreiben. Wir hätten sie beinahe zwingen müssen, einen Finderlohn anzunehmen. Nebenbei organisierte sie uns einen Taxifahrer, welcher uns zuverlässig über die Grenze nach Kosovo brachte.

Als wir aus Kosovo und Albanien wieder ankamen, war sie pünktlich wie eine Eieruhr, begrüßte uns herzlich, und die Ferienwohnung war in einem Zustand als wäre noch nie jemand dort gewesen. Falls man den Service nach Schulnoten bewerten dürfte, bekäme die junge Dame eine “1+” und die Putzfrau auch, obschon ich diese nicht zu Gesicht bekam.

Der Preis:

Unser Apartment hat, allerdings in der Nebensaison vom 13. – 20. Januar, EUR 32,- pro Tag gekostet und hatte immerhin etwa 50 qm. Wir mussten nur für die Tage bezahlen, in denen wir tatsächlich dort waren; während wir in Kosovo und Albanien weilten, muss die Wohnung wohl anderweitig vermietet gewesen sein oder sie stand leer.

Exclusive Skopje Apartments kann ich nur empfehlen, falls es einen Leser oder eine Leserin dieses Textes reizen sollte, dieses interessante Land zu besuchen.

Bildquelle: Booking.com

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*