Flugreisen während der Schwangerschaft

JMG / pixelio.de

Im Grunde genommen steht dem Urlaub Schwangerer in anderen Ländern nichts im Wege. Reisen im Flugzeug können ohne Bedenken genossen werden, wenn bereits während der Vorbereitung des Urlaubs an einige Details gedacht wird.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Wenn die Schwangerschaft bis zum dem geplanten Abreisetag normal verlaufen ist, kann es los gehen. Auf jeden Fall sollte der gewählte Zeitpunkt zum Wohle von Mutter und Ungeborenem nach dem dritten Schwangerschaftsmonat liegen. Zudem sind die meisten Schwangerschaftsbeschwerden nun vorbei.

Expertenmeinungen sagen “Ja!”

Fachkräfte vertraten lange Zeit die Meinung, dass sich Flugzeugreisen negativ auf das Ungeborene auswirken. Diverse Studien belegen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Trotzdem machen einige Fluggesellschaften Einschränkungen. So werden beispielsweise Schwangere ab der 36. Schwangerschaftswoche meist nicht mehr befördert. Es ist empfehlenswert, bereits vor Reiseantritt Informationen diesbezüglich einzuholen. Des Weiteren gibt es in Ländern, wie beispielsweise den USA oder Singapur Einreisebeschränkungen.

Praktische Tipps im Flugzeug

Während des Fluges haben sich praktische Hinweise bewährt. Zum einen sollten Schwangere den Mutterpass auf jeden Fall im Handgepäck mitführen. Ebenso sollte die Reiseapotheke griffbereit verstaut werden. Bei der Sitzwahl haben sich Plätze in der ersten Reihe bewährt. Auf diese Weise genießt die werdende Mutter Beinfreiheit. Kurzzeitiges Aufstehen während des Fluges ist zudem ohne Weiteres möglich und unterstützt das Wohlbefinden. Das Handgepäck sollte nicht unter dem Sitz, sondern im Gepäckfach aufbewahrt werden. Beim Anschnallen ist es hilfreich, den Gurt direkt unter dem Bauch anzulegen. So wird das Kind nicht eingeengt. Des Weiteren empfehlen Hebammen und Fachärzte das Tragen von Kompressionsstrümpfen der Klasse 2 während des gesamten Fluges.

Auf diesem Wege lassen sich auch längere Flugreisen angenehm verbringen und der Urlaub wird zum Wohlfühlerlebnis. Auf jeden Fall ist zu beachten, dass von Flügen während Hochrisikoschwangerschaften abzuraten ist. Auch Bluthochdruck und andere Besonderheiten zählen zu Ausschlusskriterien. In jedem Fall sollte die Schwangere bereits im Vorfeld der Reise ihren Arzt oder die Hebamme konsultieren. Auf diese Weise geht die werdende Mutter auf Nummer sicher.

Bildquelle: JMG  / pixelio.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*