Leipzig und sein Bachfest

Leipzig hat als Musikstadt eine lange Tradtion und einen internationalen guten Ruf. Johann Sebastian Bach lebte 1723-1750 in dieser Stadt und wirkte hier als Thomaskantor und Musikdirektor.
Das Musikfestival zu Ehren des Thomaskantors Johann Sebastian Bach wird in Leipzig seit 1904 gefeiert. Das seit dem Jahr 1999 jährliche Festival hat es seinen festen Platz unter den vielen klassischen Musikfestspielen. Das verdankt es vor allem der Qualität der Veranstaltungen und der Echtheit seiner Orte. Für Künstler ist es immer etwas herausragendes, an den Wirkungsstätten Bachs und vor dem Publikum aus aller Welt zu musizieren.

Gefeiert wird der große Meister Bach in mehr als 110 Veranstaltungen, Vorträgen, Lesungen oder Gottesdiensten an über 30 historischen Bach-Stätten und Konzertsälen in und um Leipzig. Ebenso in der Thomas- und der Nikolaikirche Leipzig. Auf dem Leipziger Markt (Open-Air-Bühne), den Passagen der Altstadthäuser und in den einladenden Clubs ist die “BACHmosphäre” in diesen Tagen zu spüren. In den vergangenen Jahren kamen mehr als 70.000 Gäste um anspruchsvolle Bach-Bearbeitungen, den weltlichen und Kirchenkonzerten, stimmungsvollen Jazz-Interpretationen und Kammerkonzerten zu lauschen.
An junge Familien richten sich unzählige junge Programme vom Mitmachkonzert bis zum Musiktheater “Ach, Bach!” für kleine Bach-Fans ab 5 Jahren. Für Kinder und Jugendliche gibt es mit “b@ch für uns!” erstmals einen internationalen Projektchor, der mit Konzerten auf dem Leipziger Markt und in der Thomaskirche zu Gast ist. Mit “Bach unterwegs” wird das klassische Konzertprogramm mit Orgel-Konzertfahrten in das nähere Leipziger Umland bereichert.

Das Bach-Fest 2016 zum Zuhören, Staunen und Genießen findet vom 10.-19. Juni 2016 unter dem Motto »Geheimnisse der Harmonie« statt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*