Mit dem Auto durch den Nationalpark “Teide” auf Teneriffa

Der Nationalpark “El Teide”

Sind Sie schon mal ganz dicht vor einem Lavastrom hergefahren?
Ich schon. Und das gleich mehrmals!
In der rund 2400 Meter hoch liegenden Caldera des Teide, Spaniens höchstem Berg.

Die Lava war erkaltet – schon seit 1798. Damals spuckte der Teide das letzte Mal seine glühenden Massen aus dem Hauptgipfel.
Heute schlängeln sich Touristenströme auf gut geteerten Straßen entlang der scharf gezackten Felsen aus wilder, kaum erodierter Lava durch den Nationalpark “El Teide”.

Besonders beeindruckend ist der Blick von der oberen Station der Seilbahn auf 3555 Metern Höhe. Mit kurzer, schwungvoller Fahrt überwindet die Gondel mit Leichtigkeit 1200 Höhenmeter. Entsprechend kalt ist es hier oben. Schließlich stehen wir hier 500 Meter höher als die Zugspitze!
Nicht selten wird der leicht bekleidete Urlauber von Schnee überrascht.

Der atemberaubende Blick zeigt die gewaltigen Ausmaße, des Vulkans. Eine stinkende Hölle aus Lava, Asche und giftigen Gaswolken überzog damals alles. Die letzten Meter zum Gipfel sind nur zu Fuß zurückzulegen. Bis zum Pico del Teide dauert es 40 anstrengende Minuten in dünner Höhenluft. Eine vorher eingeholte Genehmigung ist zwingend erforderlich. Die tägliche Anzahl der unerschrockenen Wanderer ist somit bewusst begrenzt.

Mit etwas Glück bietet sich ein unglaubliches 360°- Panorama. Die Luft ist so klar, dass vier weitere Kanaren in der Ferne zu bewundern sind: Gran Canaria, La Palma, El Hierro und La Gomera.

Von hier oben lassen sich die drei Hauptrouten gut verfolgen, auf denen man sich dem Nationalpark “El Teide” nähern kann.
Jede hat ihren speziellen Reiz und ist hervorragend ausgebaut! Zu jeder Tageszeit zeigt sich die grandiose Landschaft in anderen Farben.
Stimmungsvolle Sonnenuntergänge auf der Westroute oder duftende Eukalyptus-Wälder mit langen Moosfäden aus Richtung Santa Cruz kommend, bieten viele unvergessliche Augenblicke.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Eindrücke aufzunehmen und zu genießen. So wird Urlaub zu echter Erholung!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*