Pension Monika in Eltville / Wiesbaden

Ende August 2011 verbrachten mein Partner und ich mit einem befreundeten Paar ein Wochenende in Eltville-Martinsthal bei Wiesbaden. Grund war die Hochzeit einer guten Freundin, die im benachbarten Eltville auf einem Weingut gefeiert werden sollte. Die Trauung selbst fand in einer kleinen Kirche in Walluf statt. Es waren ein paar sehr heiße Sommertage und mein Partner und ich kamen am Freitabend erst sehr spät nach einer langen und anstrengenden Fahrt aus Ostdeutschland an. Wir waren müde und verschwitzt, als wir unsere Freunde vor Ort trafen. Umso angenehmer war unser erster Eindruck von unserer Ferienwohnung in der “Pension Monika” (www.pensionmonika.de). Obwohl der Ort klein und verwinkelt ist und die Parkplatzsuche in den engen Gassen uns einiges abverlangte, überraschte uns die Geräumigkeit in der Ferienwohnung, die für vier Personen ausreichend Platz bot. Zwei große Schlafzimmer mit Doppelbetten befanden sich jeweils am einen und am anderen Ende der Ferienwohnung, so dass eine Privatsphäre gegeben war. Dazwischen lagen das Badezimmer und die mittelgroße Wohnküche, in deren Kühlschrank uns zwei Flaschen Sekt aus der Region begrüßten. Außerdem war sie bestens für die Selbstversorgung ausgestattet. Ein kleiner, etwas älterer Fernseher rundete die Einrichtung ab, wenn auch das fernsehen in der Küche wenig gemütlich ist. Da wir zu einer Hochzeit angereist waren, hatten wir entsprechend feine Kleidung dabei, für die wir in unserem Zimmer ausreichend Möglichkeiten zur angemessenen Aufbewahrung vorfanden. Nach der ersten erfrischenden Dusche in dem etwas engen, aber ausreichend ausgestatteten Bad fühlten wir uns auch sofort wohl und begannen unseren Aufenthalt mit einem Glas Sekt auf dem kleinen Balkon, der sich am Schlafzimmer unserer Freunde befand. Im Anschluss erkundeten wir die nähere Umgebung im sommerlichen Dämmerlicht und waren ganz angetan von der Kultur des kleinen Ortes, der an jeder Ecke seinen Wein zelebriert. Im “Weinhaus zur Krone“, einem sehr schönen Fachwerkhaus ließen wir den Abend auf der Sommerterrasse ausklingen.

Die Nacht in der Ferienwohnung war sehr ruhig, denn die “Pension Monika” liegt ab von der Hauptstraße umgeben von anderen Fachwerkhäusern und kleinen Gassen. Den nächsten Morgen begannen wir Frauen mit einer morgendlichen Jogging-Runde, zu der wir einer Empfehlung der freundlichen Bedienung des vergangenen Abends folgten. Unser Weg führte uns auf der östlichen Seite des kleinen Flusses Walluf, in dessen Tal sich der Ort befindet ein Stück zwischen den Weinbergen hinauf, bis wir eine sehr schöne Sicht auf die umliegenden Weinberge und Ortschaften hatten. Im Licht der aufgehenden Sommersonne ist dies eines der schönsten Erlebnisse während unseres kurzen Aufenthaltes gewesen. Zurück in der Ferienwohnung genossen wir ein Frühstück auf der Terrasse und bereiteten uns dann auf die bevorstehende Hochzeit vor. Hier gefiel uns, dass die Ferienwohnung vier Personen, die gleichzeitig Bad und Spiegel benötigen, ausreichend Platz bot. In unserem Zimmer befand sich ein weiteres Waschbecken mit Spiegel in einer Ecke, so dass wir uns nicht in die Quere kamen. Ein langer Spiegel im Flur leistete ebenfalls wertvolle Dienste beim letzten Richten der Kleidung. Für die sommerlichen Temperaturen war es überdies günstig, dass in die Ferienwohnung durch die dichte Bebauung ringsum nicht zu viel Licht fiel und sie deshalb auch schön kühl blieb. In kälteren Jahreszeiten ist dies allerdings eindeutig ein Nachteil. Die Hochzeit war trotz der hohen Temperaturen wunderschön und die Wahl der Kirche in Walluf und des Weinguts “Klostermühle” in Eltville überzeugten uns sehr von der Region und ihren Gastgebern. Nach einem rauschenden Fest und einer weiteren ruhigen Nacht schlossen wir unseren Aufenthalt mit einem Ausflug nach Wiesbaden ab. Die Ferienwohnung in der “Pension Monika” können wir allen empfehlen, die ebenfalls für kürzere Zeit eine günstige Unterkunft mit vielen Annehmlichkeiten in der Region suchen. Für einen längeren Urlaub halten wir sie allerdings weniger geeignet.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*