Wandern auf La Gomera

Die meisten verbinden mit Urlaub auf den Kanarischen Inseln Sonne, Strand und Meer. Doch wenn Sie sich für Ferien auf La Gomera entscheiden, sind Sie auch mit einem Aktivaufenthalt gut beraten. Denn gerade beim Wandern lernen Sie die Insel auf eine ganz besondere Weise kennen. Die Wege führen über alte Eselpfade und gemütliche Forstwege, wobei Sie dabei die schönsten Plätze und Aussichtspositionen mit Blick über das Meer erreichen.

Wandern auf dieser kanarischen Insel bedeutet ständig wechselnde herrliche Landschaften. Während im Norden eher die Wälder, vor allem aus Loorbeerbäumen bestehend, dominieren, finden Sie in Küstennähe riesige Feigenkakteen und können im Süden sogar Palmen entdecken. Die Bergkulisse rundherum ist geprägt von erloschenen Vulkanen.

Besonders faszinierend ist das Gebiet rund um den Nationalpark Garajonay oder den mystischen Nebelwald. Wenn Sie im Südwesten zum Wandern starten, finden Sie im Valle Gran Rey oder aber in Vallehermoso und Hermigua perfekte Ausgangspunkte. Die Wege zum Wasserfall, auch als Saito de Agua bezeichnet, der bei El Guro im oberen Valle Gran Rey startet, gehören zu den beliebtesten Routen. Hier sind Sie als Einsteiger in den Wandersport genau so richtig wie Familien mit Kindern, da der Weg durch das wild bewachsene Seitental eher flach und gut erschlossen zeigt. Sie können aber auch den hier angelegten Rundweg, der zwischen ein und zwei Stunden beansprucht und gewisse Ähnlichkeit mit einem Pfad durch den Dschungel aufweist, absolvieren.

Eine weitere kleine Tour führt von Las Hayas in den Nachbarort El Cercado, wo Sie noch bis nach Chipude weiter wandern können. Hier kommen einige Wanderrouten zusammen, sodass Sie die freie Wahl haben, wohin Sie von dort noch gelangen möchten. Chipude heißt soviel wie Hausberg, das ist die schroffe und sagenumwobene Fortaleza. Sie können von hier aus auch die gesamte Inselmitte erkunden und sogar auf den höchsten Berg von La Gomera, den Garajonay, erklimmen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*